Dharmapala Thangka CentreTibetische Antiquitäten


Vajrasattva Tsa Tsa [3]

10. - 11. Jahrhundert !

Verkauft

Vajrasattva [Skrt., wörtl.: »Diamant-Wesen«, tib.: »Dorje Sempa« རྡོ་རྗེ་སེམས་དཔའ།] steht für die höchste, diamantene, unerschaffene Natur. Sein Name bedeutet »dessen Natur der Vajra [tib. »Dorje«] ist«.

Vajrasattva verkörpert die Fähigkeit, geistige Verunreinigungen aller Art zu beseitigen, vor allem die vernachlässigten Pflichten gegenüber dem Lehrer und der eigenen spirituellen Entwicklung.

Seine linke [= weibliche] Hand ruht auf dem Oberschenkel und hält eine Glocke [Sanskrit: »ghanta«, tib.:»dril bu»«]. Die Glocke vertreibt alle Laster, schützt und segnet uns und ist ein Zeichen für Weisheit. Sie wird als Ritualobjekt genutzt und gilt als ein Symbol der Vergänglichkeit.

Mit der rechten [= männl.] Hand hält er ein Donnerkeilzepter [»Vajra«] vor der Brust. Leider ist dieses Zepter bedingt durch das hohe Alter des Tsa Tsa heute nicht mehr erkennbar. Dieses Attribut symbolisiert das Unzerstörbare und ewig Absolute.

Während Vajrasattvas Körperaureole fehlt ist sein Kopf von einem Perlen Nimbus umgeben. Sein Beinkleid ist gemustert und liegt eng an. Vajrasattva sitzt auf einem einstufigen Lotosthron. Er ist von vier kleinen Gomang-Stupas umgeben. Die beiden größten sind mit ihm durch einen Lotosstengel verbunden.

Sein Kopf trägt eine dreizackige Krone. Das ist ein eindeutiger Beleg für das hohe Alter des Tsa Tsas. Nach dem 12. Jh. wurde die Krone Vajrasattvas nur noch fünfzackig abgebildet.

Die Inschrift auf der oberen Hälfte lässt auf eine Schrift schließen, die der indischen "Kutila"-Schrift ähnelt, die vom 8. bis zum 12. Jahrhundert verwendet wurde.

Herkunft:
Region Tsaparang, Guge, Tholing / West Tibet [ca. 1000 km westl. von Lhasa].


EigenschaftWert
Maße: 7.5 x 6.8 x 3.8 cm
Preis: 330 €
Hohe Auflösung: Anzeige [0.6 MB, 2223 x 2427 px.]
Versand: Paketversand aus Deutschland
Material: Gebrannter Lehm
Alter: 10 - 11. Jh.
Nachfrage / Bestellung