Dharmapala Thangka CentreTibetische Antiquitäten


Tsa Tsa Auswahl

Tsa Tsas mit Handflächenabdruck

Jeder kann relativ einfach Tsa Tsas herstellen. Um sein persönliches Karma zu verbessern, werden sie in buddhistischen Statuen oder Stupas platziert oder in Höhlen abgelegt.

Oft werden Tsa Tsas aber auch von einem hohen Lehrer geweiht. Um ein Tsa Tsa zu weihen drückt er auf der Rückseite einen Finger- oder Handflächenabdruck in den nassen Ton, während er ein Mantra rezitiert.

Sobald diese "Segnungen" stattgefunden haben, geht die Spiritualität und die Weisheit des Meisters auch auf das Tsa Tsa über. Solche geweihten Tsa Tsas sind im Vergleich zu den zu tausenden produzierten Exemplaren zur Füllung von Stupas oder Statuen oder zum Niederlegen in Höhlen selten.

Der Besitzer eines geweihten Tsa Tsas hält dieses in Ehren und behält es fast immer bis an sein Lebensende. Solche geweihte Tsa Tsas werden als wertvolle Erbstücke betrachtet, die deshalb auch immer gebrannt [nicht nur getrocknet] werden, um sie dauerhaft zu bewahren.

Weshalb diese Exemplare in den Verkauf gelangt sind kann nur gemutmaßt werden. Vielleicht gerieten sie während der chinesischen Besetzung Tibets im vergangenen Jahrhundert in die falschen Hände. Sollte der frühere Besitzer aus Tibet geflohen sein, hätte er es mit Sicherheit mitgenommen. Die geringe Größe hätte dies erleichtert.

Manjushri
1. Manjushri
Gomang Stupa
2. Gomang Stupa
Tsonkapha
3. Tsonkapha
Lokeshvara [1]
4. Lokeshvara [1]
Fünf Stupas
5. Fünf Stupas
Vajrasattva
6. Vajrasattva
Amitayus
7. Amitayus
Lokeshvara [2]
8. Lokeshvara [2]