Dharmapala Thangka CentreTibetische Antiquitäten


Three Bodhisattvas Thogchag

- Avalokiteshvara - Manjushri - Vajrapani -

Ein Thogchag [tib.: thog lcags - ཐོག་ལྕགས] ist ein antikes Objekt aus Metall, das in Tibet häufig als Amulett getragen wird. Den Thogchags werden mitunter „besondere Kräfte“ zugeschrieben; in dieser Hinsicht sind sie mit den tibetischen Dzi [tib.: gzi zhags] oder Malas ganz oder teilweise aus Dzi [geätzter Achat] vergleichbar.

Thogchags sind Metallobjekte, die zwischen 2 und circa 15 cm lang sein können. Viele der frühen Thogchags hatten wohl ursprünglich praktische Verwendung und konnten Teile von Pferdegeschirr sein oder als Gürtelschnalle oder Fibeln gedient haben.

Der tibetische Volksglaube nimmt an, dass Thogchags auf natürliche oder magische Weise entstehen, wenn ein Blitz mit der Erde in Berührung kommt. Wer ein Thogchag auf oder unter der Erde findet, dem wird ein besonderes Glück zuteil und er oder sie wird dieses Objekt sein Leben lang verehren und tragen.

Quelle: Wikipedia


Drei Bodhisattvas Thogchag

Dieser antike [19. Jahrhundert oder sogar älter] Thogchag zeigt die drei Bodhisattvas Avalokiteshvara [oben], Manjushri [unten links] und Vajrapani [unten rechts]. Manjushri steht für Intelligenz und Weisheit. Vajrapani für Erleuchtung und Avalokiteshvara für liebevolle Güte und Mitgefühl. Der tib. Name von Avalokiteshvara ist Chenrezig [tib.: spyan ras gzigs,], von Vajrapani Chagna Dorje [tib.: phyag na rdo rje] und von Manjushri Jampel [tib.: 'jam dpal].

Wie die stark abgenutzte Oberfläche zeigt, wurde dieser Thogchag seit vielen vielen Jahren am Körper getragen. Vermutlich ist sie so alt, dass sie mehrfach vom Vater an den Sohn oder von der Mutter an die Tochter weitergegeben wurde. Irgendwann brach dann leider auch die Öse am oberen Ende des gs auf.


EigenschaftWert
Maße: 5.5 x 5.1 x 0.3 cm
Preis: 80 €
Nachfrage / Bestellung