Dharmapala Thangka CentreTibetische Antiquitäten


Amitabha Thogchak

Vorderseite Seitenansicht Rückseite

Amitabha

Dieser sehr alte [18./19. Jh. oder sogar älter] Thogchak zeigt Buddha Amithâbha [tib.: ´Od.dpag.med]. Er ist eindeutig an den beiden Pfauen am unteren Rand zu identifizieren.

Sehr ungewöhnlich ist aber die kleine Figur auf seinem Schoß. Normalerweise hält Amithâbha eine Bettelschale mit Nektar in seinen Händen. Dieses Thogchak weicht von d[ies]er klassischen Darstellung ab. Die Bettelschale fehlt; die kleine Figur könnte eine kleines Kind oder einen Säugling darstellen. Womöglich diente das Amulett speziell dem Schutz einer Schwangeren. Diese Interpretation ist allerdings nicht durch andere Quellen gesichert.

Wie die stark abgenutzte Oberfläche zeigt, wurde dieser Thogchak seit vielen vielen Jahren am Körper seines Besitzers getragen. Vermutlich ist die Plakette so alt, dass sie im Laufe der Zeit mehrfach vom Vater an den Sohn oder von der Mutter an die Tochter weitergegeben wurde.

Amithâbha [der Buddha des unermeßlichen Lichtes] beherrscht den Westen. Er ist der Herr des westlichen Paradieses "Sukhâvati". Er wird meistens mit der Geste der Meditation ["dhyâna-mudrâ"] mit einer Almosenschale dargestellt. Sein ist der tradionelles Element ist "Feuer", sein Thronttier der Pfau.

Buddha Amithâbha, auch die "kritische Weisheit" genannt, symbolisiert den gerichteten Verstand oder die innere Sicht ohne logische oder konzeptuelle Folgerungen.


EigenschaftWert
Maße: 5.4 x 3.0 x 0.3 cm
Preis: 70 €
Nachfrage / Bestellung