Dharmapala Thangka CentreSchool of Thangka Painting


Sherpa Malereien

Bild 1 - Yaks auf Gletscher Bild 1 - 1. Detail Bild 1 - 2. Detail Bild 1 - 3. Detail Bild 1 - 4. Detail Bild 1 - 5. Detail Bild 2 - Nomaden Camp Bild 2 - 1. Detail Bild 2 - 2. Detail Bild 2 - 3. Detail Bild 2 - 4. Detail Bild 2 - 5. Detail Bild 2 - 6. Detail Bild 2 - 7. Detail Bild 2 - 8. Detail Bild 3 - Nepal Dorf Bild 3 - 1. Detail Bild 3 - 2. Detail Bild 3 - 3. Detail Bild 3 - 4. Detail Bild 3 - 5. Detail Bild 4 - Yaks überqueren Fluss Bild 4 - 1. Detail Bild 4 - 2. Detail

Der nepalesische Stamm der Sherpas lebt im Kumbu Gebiet des Mount Everest in Ost-Nepal. Ursprünglich stammen die Sherpas aus dem Osten Tibets ["Sher" = Osten, "pa" = Personifizierung], von wo sie aus im 17. Jahrhundert nach Nepal einwanderten.

Vor allem haben sie sich einen Namen als Bergführer im Himalaya gemacht, eine spezielle Art von nepalesischer naiver Malerei trägt aber auch ihren Namen: "Sherpa Paintings".

Die Kunstwerke haben keine religiösen Bedeutung wie die Thangkas, sondern zeigen Alltagsszenen aus dem Leben der Bergbewohner. Nur im Malstil und in -technik gibt es Parallelen zur Thangkamalerei. Diese Bilder gehören nicht zum Standardrepertoire des Dharmapala Centres [es handelte sich um Arbeiten, die im Auftrag ausgeführt wurden].

Wir stellen dennoch vier Exemplare auf diesen Seiten vor, um zu zeigen, daß auch diese Malkunst von unseren Künstlern in der Malwerkstatt in Kathmandu meisterlich beherrscht wird und natürlich auch weil wir meinen, daß sie einfach schön sind. Die Größe aller Bilder beträgt 60 x 40 cm.