Dharmapala Thangka CentreSchool of Thangka Painting


Tibetische Ikonographie

Tibetische Schriften

U Chen U Me Tsugring Tsugtung Dru Tsa Khyug

Uchen ["Spitze" oder auch Uchan oder Dbu-Can] Stil der tibetischen Schrift zeichnet sich durch schwere horizontale Linien und spitz zulaufende vertikale Linien aus. Sie ist die am häufigsten verwendete Schrift zum Schreiben inTibetisch und erscheint auch in gedruckter Form wegen seiner außergewöhnlichen Klarheit. Handgeschrieben ist sie die Grundform der Kalligraphie und muss vor dem Erlernen anderer Stile beherscht werden.

Ume [oder auch Uxchen "kopflose"] Stil ist mehr Schreibschrift im alltäglichen Leben. Am meisten unterscheidet sie sich von U-Chen durch das Fehlen der horizontalen Linien an der Oberseite.

Tsugring übersetzt als "langes glied", was die lange, schlanke Höhe dieses Stils beschreibt. Wie die meisten tibetischen Schriftstile, mit Ausnahme von Uchen, gehört Tsugring zur Klasse der kopflosen Stile, die Umeh genannt wird.

Tsugtung ähnelt dem Tsugring im Stil; der Hauptunterschied besteht darin, dass die Buchstabenhöhe verkürzt ist.

Dru-Tsa [oder auch Zhuza] ist eine Variante des Umê aber mit Ujain Vokal-Symbol.

Khyug ["schnelle Schrift" oder auch Chuyig] ist eine gekürzte, flüssige, kursive Version von Ume. Es ist eine häufige Form der handschriftlichen Notizen und in persönlichen Briefen.

Quelle: tashimannox.com