Dharmapala Thangka CentreIkonographie


Tibetische Ikonographie

Zufluchtsbaum

Die Symbolik des Zufluchtsbaums, auch als Zufluchtsversammlung, Zufluchtsfeld, Verdienstfeld, Feld des Verdienstes oder Feld der Akkumulation bezeichnet, ist ein wichtiger Teil einer Visualisierungs- und grundlegenden Meditationspraxis, die im tantrischen Buddhismus verbreitet ist. Basierend auf Beschreibungen in den liturgischen Texten verschiedener Traditionen werden Zufluchtsbäume oft in Thangkas dargestellt, die als Objekte der Verehrung, als mnemotechnische Hilfsmittel und als Vorläufer der vollständigen Visualisierung des Inhalts durch den buddhistischen Praktizierenden während der Zufluchtsformel oder Evokation verwendet werden.

Während das Konzept der Zufluchtsbäume in liturgischen Texten mindestens seit dem 16. Jahrhundert auftaucht, scheinen Zufluchtsbaum-Bilder, basierend auf bekannten Beispielen, erst ab dem 18. Jahrhundert populär geworden zu sein, was sie zu einer späten Entwicklung in der Geschichte der tibetischen Kunst macht.

Als sich in Tibet die Nachfolge der Gurus und Schüler bereits beträchtlich vermehrt hatte, wurde es eine beliebte Gewohnheit, den Stammbaum der geistigen Nachfolge in einer Art des kosmischen Weltenbaumes darzustellen, auf dem alle Heiligen, Buddhas und Gottheiten der entsprechenden Schule vereint sind. Diese spezielle Thangkakategorie heißt auf Tibetisch "krung rabs"

Quelle: Wikipedia

Zufluchtsbaum Thangkas auf dieser Website:

1.19 Buddha Shakyamuni

11.5 Padmasambava [1]

11.32 Padmasambava [2]

12.10 Kagyu Lineage [1]

12.34 Kagyu Lineage [2]

1.46 Sakyapa Lineage

4.37 Samantabhadra

12.12 Tsongkhapa

Alter Thangka: Tsongkhapa [18. / 19. cent.]