Dharmapala Thangka CentreSchool of Thangka Painting


12.3 Sechzehnstufiges Kadampa Mandala

Kadam Thigle Chudugi Kyilkhor

Gesamtansicht Detail 1 Mandala Struktur

Dieses fast abstrakte Mandala ist ein sehr komplexes, sechzehnstufiges Mandala in der Form einer Pyramide, auf die der Betrachter von oben herabschaut. Sie wird von devas auf Wolken umschwebt. Alle sechzehn Stufen bis zur Spitze bilden gleichsam einen eigenen Mandala-Palast, in dem jeweils andere Gottheiten und Buddha-Gestalten residieren.

Diesen Weg muß der Meditierende beschreiten, um sich nacheinander mit diesen Gottheiten, die allesamt nur Spiegelbild der menschlichen Psyche sind, und ihrem Wesen innerlich zu verbinden. Dies geschieht solange, bis er endlich die höchste Stufe, auf der sich die Lotosblüte öffnet, erreicht hat. Dieses höchste Ziel der Erkenntnis kann er nur auf dem Weg des Mitleids erreichen.

Das sechzehnstufige Kadampa-Mandala gehört zur Überlieferung der vom indischen Gelehrten Atisa [982 - 1055] gegründeten Kadampa-Schule. Atisa ist links oben im Bild zu erkennen, links hinter ihm die Darstellung eines Stupa. Er hat die verschiedenen, nach Tibet gelangten Überlieferungen aus dem Hinayana, Mahayana und Vajrayana neu interpretiert und in Form eines Stufenwegs systematisch zusammengefaßt. Als Offenbarer dieses zur Erlösung führenden geheimen Wissens erscheint oben in der Mitte der historische Buddha Shakyamuni und im irdischen Bereich unten links die Grüne Tara [Syamatara] sowie rechts Acala.

Vor dem Mandala unten in der Mitte sind die fünf Sinne erfreuenden Opfergaben, Döyön Nga [´dod-yon-lna; Sanskrit: pancakamaguna] aufgestellt. Sie können auch als Allegorien der fünf Sinne verstanden werden und so stellvertretend die Verehrung des Stifters des Bildes zum Ausdruck bringen.

EigenschaftWert
Maße: 31 x 38 cm
Preis: auf Anfrage
Versand: Paketversand aus Nepal oder Deutschland
Farbe: Farbige Version
Material: Natürliche Mineral Farben