Dharmapala Thangka CentreSchool of Thangka Painting


12.28 Guhjasamaya [1]

Gesamtansicht Detail 1 Detail 2 Detail 3: Detail 4 Detail 5 Detail 6 Detail 7 Detail 8 Detail 9 Detail 1 Detail 11 Detail 12 Detail 1 Detail 13

Der Name Guhjasamaya bedeutet "Geheime Vereinigung" oder "Versammlung der Geheimen" [tib. Sangwa-dupa]. Guhjasamaya wird auch als "König der Tantras" bezeichnet.

In Tibet wird er besonders von der Gelug-Schule verehrt, höchstwahrscheinlich wegen der frühen Entstehungszeit seiner Schriften: Das Guhjasamaya Tantra, im 8. Jh. übersetzt, war eines der ersten Sanskrit-Werke, die ins Tibetische übertragen wurden. Eine Überlieferung berichtet, daß Buddha Shakyamuni selbst das Tantra am Morgen nach seiner Erleuchtung verkündete. Anderen Versionen zufolge hat Maitreya das Tantra im Tushita-Himmel gelehrt, und der indische Gelehrte Asanga hat es im 4. Jh. in die irdische Welt eingeführt. Wie andere Gottheiten der Höchsten Yoga Tantra-Tradition wird auch Guhjasamaya mit dem Buddha Akshobhya in Verbindung gebracht. In vielen Texten, auch im Guhjasamaya Tantra selbst, wird er einfach Akshobhya oder Akshobhyavajra genannt.

Guhjasamayas Farbe ist schwarzblau. Er hat drei Gesichter: Das mittlere ist blau und zornvoll, das rechte friedvoll weiß, das linke rot. Er gilt als Herr des Diamantenen Körpers und Geistes sowie der Diamantenen Sprache aller Tathagatas. Zärtlich und innig umarmt er seine Gefährtin Sparshavajra. Die Göttin hat sechs Hände und drei Gesichter, und ist, in den Worten eines frühen Rituals, "wie ihr Gefährte" , d.h. sie besitzt die gleiche Wesensart. Deshalb hält das göttliche Paar ähnliche Attribute in seinen Händen. Das mittlere Händepaar hält rechts und links ein Vajra-Zepter und eine; das obere Paar ein Rad und ein Flammenjuwel; das untere Paar einen Lotos und ein Schwert.

Vajra-Zepter und Glocke symbolisieren u.a. die Vajra Buddha Familie des Akshobhya. Das Rad steht für die universale Weisheitsfamilie des Vairochana, der Lotos für die unterscheidende Weisheitsfamilie des Amitabha, das Juwel für die gleichmachende Weisheitsfamilie des Ratnasambhava und das Schwert für die allesvollendende Weisheitsfamilie des Amoghasiddhi. Somit repräsentiert der Buddha Guhyasambhava symbolisch die Vereinigung aller Buddha-Familien.

Die Überlieferung sagt, dass das Guhjasamaya Tantra das älteste buddhistische Tantra des Buddhas Shakyamuni ist, welches er an dem Morgen nach seiner Erleuchtung lehrte. Der Name "Geheime Versammlung" zeigt an, dass all die Erleuchteten in ihm ausgebildet sind. Dies spiegelt sich in seiner Ikonographie durch die Attribute in seinen sechs Händen und den identischen seiner Gemahlin. Es sind die Attribute der fünf Buddhas und der Ghanta [Glocke]. Weil Guhjasamaya zur Familie des Vajra Buddha Akshobhya gehört, hält er die männliche Vajra, in seinen beiden wichtigstenrechten Hande und die weibliche Glocke der Weisheit in der linken. Der Vajra ist auch Akshobhyas wichtigstes Attribut.

Im Gegensatz zu Guhjasamaya selbst, der ein sehr friedliches Antlitz hat, besitzt seine Gefährtin Sparshavajra einen zornvollen Gesichtsausdruck voller Ernergie und Intensität. Ihre Vereinigung ist ein Zusammenschluss der Weisheit [männlich], und Mitgefühl [weiblich]. Diese perfekte Vereinigung von Weisheit und Mitgefühl, charakterisiert den erleuchteten Zustand. Das Guhjasamaya Tantra ist der "König der Tantras", die höchste, esoterische und komplexeste aller buddhistischen Lehren. Weil es nach der Tradition, das erste Tantra war, wird es als Prototyp für alle anderen Tantras angesehen.

Zusätzliche Erklärungen


EigenschaftWert
Maße: 45 x 69 cm
Preis: auf Anfrage
Versand: Paketversand aus Nepal oder Deutschland
Farbe: Farbige Version
Material: Natürliche Mineral Farben