Dharmapala Thangka CentreSchool of Thangka Painting


15.7 Ushnishavijaya [1]

Die Mutter aller Buddhas

Gesamtansicht Detail 1 Detail 2 Detail 3:

Die dreiköpfige, zehnäugige und achtarmige siegreiche Ushnishavijaya - dies ist die Übersetzung ihres Namens - [Tib.: gTsug tro rnam par rgyal ma] ] ist eine Emanation des Buddha Vairochana. Sie ist, neben Amitayus und der Weißen Tara, im tibetisch buddhistischen Pantheon eine der drei Gottheiten des langen Lebens. So verehrt man sie als glückverheißende Schutzpatronin des langen Lebens.

Sie gilt als Hüterin der Buddha Weisheit. Sie soll entsprechend ihrem Namen den Sitz im Schädelauswuchs [ushnisha] des Buddha haben. Im Volksmund heißt sie deshalb auch oft "die "Mutter aller Buddhas". Das linke [blaue] ihrer drei Gesichter ist zornvoll.

In der oberen rechten Hand trägt sie einen kleinen Buddha. Vor ihrer Brust hält die Göttin einen doppelten Vajra [dorjee] und einen Pfeil [sara]. Ihre untere rechten Hand zeigt die Geste der Wunschgewährung [varada mudra]. Drei ihrer vier linken Hände halten das Wasser Gefäß [kalasa], die Schlinge [pasa] und einen Bogen [capa]. Die vierte linke Hand zeigt der Geste der Schutzgewährung [abhaya mudra].

Dieses Rollbild zeigt eine große zentrale Darstellung der einer Gottheit umgeben von 108 kleineren Darstellungen. Das Erschaffen von Thangkas und Skulpturen bedeutet im tibetischen Buddhismus verdienstvolles Handeln für alle Beteiligten. Die Ausführung besonders zahlreicher Figuren erhöht dabei den Verdienst sowohl des Stifters als auch den des Künstlers entsprechend. Dieses findet man speziell bei "Lang Lebens Gottheiten" häufig.

Die Zahl 108 spielt eine wesentliche Rolle im tibetischen Buddhismus, sie ist das Ergebnis der Multiplikation der zweiundfünfzig Wochen eines Jahres mit den neun Planeten. Auch die Gebetsketter der Tibeter [Mala] besitzt 108 Perlen.


EigenschaftWert
Maße: 78 x 105 cm
Preis: auf Anfrage
Versand: Paketversand aus Nepal oder Deutschland
Farbe: Farbige Version
Material: Natürliche Mineral Farben