Dharmapala Thangka CentreSchool of Thangka Painting


Dharmapala Thangka Malschule

Thangka Malkurse im Dharmapala Center

Die Thangka-Malerei ist nicht einfach zu erlernen. Die Techniken unterscheiden sich sehr von anderen Maltechniken in der Kunst. Thangkas sind Rollbilder, was bedeutet, dass sie nach ihrer Fertigstellung aufgerollt werden. Deshalb ist es wichtig, dass die Farben viele Jahre lang haltbar sind und sich nicht von der Leinwand lösen oder abblättern.

Um dies zu vermeiden, werden die Farben mit einer speziellen kleberartigen Flüssigkeit auf die Oberfläche aufgetragen. Dazu bedarf es einer speziellen Maltechnik.

Es gibt nichts Vergleichbares in der Malerei.

Wir bieten drei verschiedene Mal Kurse von unterschiedlicher Dauer an, in denen diese Techniken erlernt werden können.

Die Unterrichtssprache ist Englisch.

Neben der Mal Technik sind Kenntnisse der tibetischen Ikonographie eine weitere Voraussetzung für Studenten der Thangka-Malerei. Diese Inhalte werden auch in den Kursen vermittelt.

Der Erfolg der Ausbildung hängt auch davon ab, ob Sie bereits Vorkenntnisse in der Malerei haben. Wenn Sie noch nie einen Malpinsel in der Hand gehalten haben, wird es am Anfang nicht einfach sein.

Man unterscheidet zwei Hauptkategorien in der Thangka Malerei:

Das Sanskrit Wort Sutra bedeutet wörtlich "direkte Lehre von Buddha".

Ursprünglich wurde das Wort verwendet, um mündliche Lehren zu identifizieren, von denen man annimmt, dass sie direkt von Buddha gegeben wurden. Sie werden 'Tangyur' genannt, von diesen Texten gibt es 108 Bände.

Es gibt drei Arten von Sutras:

Sutra basierte Thangkas:

Während der 45 Jahre, die der Buddha lehrte, gewährte er seinen Schülern Tausende von Sutra-Lehren. Andere Lehren, die direkt vom Segen des Buddha inspiriert und von den großen Bodhisattvas gesprochen werden, gelten ebenfalls als Sutras. Das berühmteste Beispiel für ein solches Sutra ist das Herzsutra, das vom Bodhisattva Avalokiteshvara vorgetragen wird. Sutras, die durch den Auftrag gesprochen werden, sind diejenigen, die der Buddha seinen Anhängern aufgetragen hat, aus den Lehren, die sie gehört haben, zusammenzustellen.

Shastra basierte Thangkas

Als Shastras bezeichnet man die detaillierte Lehre Buddhas in schriftlicher Form. Es bezieht sich auch auf eine unabhängige Abhandlung innerhalb des Buddhismus und über einen bestimmten Aspekt der Buddha-Lehre wie Wissenschaft, Medizin, Tantra, Astrologie, Religion, Philosophie usw.

Shastra ist eine Abhandlung oder ein Kommentar zu den Worten des Buddha. In Tibet wurden viele der wichtigsten Shastras, die von den großen indischen Meistern der Vergangenheit verfasst wurden, zu einer Sammlung zusammengestellt, die als 'Kangyur' oder übersetzte Abhandlungen bekannt ist und etwa 228 Bände umfasst.

Dazu gehören:

Unsere Kurse