11.15 Padmasambhava as Vajrakila or Guru Drag-dmar

32 x 50 inches / 45 x 57.5 cm

Vajrakila or Guru Drag-dmar is a Tantric manifestation of Padmasambhava. The main characteristic of this divinity is a lower body in the form of a magic dagger [Tib. Phur le].

The cult of the magic dagger with the Vajra handle [Tib. Dorje Phurbu] and the associated rites for overcoming demons were originally introduced into Tibet by Padmasambhava.

The wrathful red Guru Drag-dmar appears in a halo of blazing flames, his ocher-yellow halo of hair is topped by a crown of five heads and Ratna symbols. The skin of an elephant is slung over his back, his body is adorned with bone bead chains [Tib. Rus rgyan] and a garland of snakes. A garland of human heads hangs around his neck [Tib. Mi-mgo phreng ba].

As attributes, Guru Drag-dmar holds a golden vajra in his right hand and a scorpion in his left. The scorpion is a Tantric representation of Vajrapani, who was initiated into the secret teachings in a cemetery by Padmasambhava.

The lower part of the body of Guru Drag-dmar consists of a three-sided dagger [kila] which is held by the mouth of a Makara, lord of the water element. The Makara has dominion over the Nagas, or snake-demons who inhabit rivers and lakes.

In this tangka, Padmasambhava appears in his Vajrakila manifestation; the wrathful red guru and the magic dagger are one.

Vajakila oder Guru drag-mar ist eine tantrische Erscheinungsform von Padmasambhava. Wesentliches Merkmal ist der Unterkörper der Gottheit, der in einem magischen Dolch [tib. Phur-bu] endet.

Der Kult des magischen Dolches mit dem Vajragriff [tib. Dor-rje phur-bu] und die damit verbundenen Bannungsriten zur Unterwerfung von Dämonen sollen erstmals von Padmasambhava in Tibet eingeführt worden sein.

Der zornvolle rote Guru erscheint in einer Aureole von lodernden Flammen, sein ockergelbes, hochstehendes Haar ist von der fünffachen Schädelkrone und Ratnasymbolen bekrönt. Über den Rücken geschlagen trägt er eine Elefantenhaut, und als Schmuck trägt er Knochenperlenketten [tib. Rus-rgyan] und eine Schlangengirlande. Weiter herab hängt eine Totenkopfgirlande [tib. Mi-mgo phreng-ba].

Als Attribute hält Guru Drag-dmar in der rechten Handen einen goldenen Vajra und in der linken einen Skorpion. Der Skorpion als eine tantrische Manifestation des Vajrapani soll einst Padmasambhava auf einem Friedhof in die geheimen Lehren eingeweiht haben.

Der Unterkörper besteht aus einem dreischneidigen Dolch [Kila], der vom Maul eines Makarageschöpfes gehalten wird. Der Makara ist Oberhaupt über das Wasserelement und beherrscht die Nagas oder Schlangendämonen als Bewohner der Seen und Flüsse. In diesem Thangka verkörpert Padmasambhava als Guru Drag-dmar zugleich die von ihm eingeführten Lehren der Gottheit Vajrakila. Der rote Guru und die Gottheit des magischen Dolches sind hier zu einer Synthese zusammengeschmolzen worden.
.
|
|