Medical Thangka No. 24 of the Blue Beryl
 
Medizin Thangka Nr. 24 des Blauen Beryll
Earth, Wood, Nectarous and Plateau Medications
Erd-, Holz-, Nektar- und Plateau-Arzneien
 

29.6 x 36 inches | 74 x 90 cm
Earth, Wood, Nectarous and Plateau Medications

Plate 24 of the Blue Beryll shows Earth, Wood, Nectarous and Plateau Medications. The Tibetan names are mentioned in dBu Can writing. Beyond it the following pages contents also the indications, which are not named on the painting. This demonstrates the connection between the original Tibetan text of the ninth century and the additional created illustrations of the sevententh century.

Medications derived from earth include golden sand, yellow ochre, saltpetre, natron, sulphur, vitriol, chalcanthite, lichen and bitumen.

Wood medications may be compounded from the roots, trunk, branches, bark, sap, leaves, föowers and fruits of specific trees.

Nectarous medications are derived from grass, trees and animals

Plateau medications are prepared from grass, stalks, leaves, nowers and fruit,

Erd-, Holz-, Nektar- und Plateau-Arzneien

Die Tafel 24 des Blauen Beryll zeigt  Erd-, Holz-, Nektar- und Plateau-Arzneien. Die tib. Namen sind in dBu Can Schrift jeweil darunter vermerkt. Die Detailseiten enthalten darüber hinaus aber auch die Indikationen, die auf der Tafel nicht erwähnt sind. Hier wird der Zusammenhang zwischen dem ursprünglichen Text des 9. Jh. und den im 17. Jh. nachträglich geschaffenen Illustrationen hergestellt.

Aus Erde gewonnene Arzneienbeinhalten Goldsand, gelben Ocker, Salpeter, Natron, Schwefel, Vitriol, Flechte und Bitumen.

Holzarzneien können aus Wurzeln, Stamm, Ästen, Rinde, Saft, Blättern, Blüten und Früchten bestimmter Bäume bestehen.

Nektare werden aus Gräsern, Bäumen und Tieren gewonnen.

Plateau-Arzneien werden aus Gräsern, Stengeln, Blättern, Blüten und Früchten zubereitet.


The pages were compiled based on the book
"Tibetan Medical Paintings"
[Serindia Publications, London] by

Yuri Parfionovitch, Gyurme Dorje and Fernand Meyer
Die Seiten wurden auf Grundlage des Buches
"Klassische Tibetische Medizin"
[Paul Haupt Verlag, Bern] von Yuri Parfionovitch,

Gyurme Dorje and Fernand Meyer zusammengestellt
|
|