5.58 Vajrakumara / Vajrakila [3]

20.6 x 36.5 x 28.8 inches | 51.5 x 91.5 cm

This winged Heruka archetype deity with three faces and six arms is Vajrakumara [Tib. Dorje Shönnu] also known as Vajrakila. He is the deity of the magic phurba dagger, a symbol of the sharp point of wisdom fixed immobile on goodness by the power of one- pointed concentration. It is used to pin down demonic influences in the process of taming them and teaching to reform their ways.

His name reflects the power of buddha-wisdom to transfix the destructive self-habbit of ignorant beings.

In his upper right hands he helds two Vajras, and in his middle left hand a trident-tipped khatvanga power-scepter. He helds his symbol - the Phurbu dagger in his lower right and left hands.

A flayed skin of an elephant and of a human beeing are stretched over his back. Further more he wears the long garland of severed heads, representing the negative attitudes severed and turned into ornaments by wisdom. He also wears over each face a five-skull crown, representing the five additions transmuted into the five wisdoms.

His consort is on-faced and two armed and holds the vajra chopper and skull bowl. They stands on prostrate figures, one male and one female, sybolizing their triumph over delusion.

He is shown in terrific union with his wisdom [prajnya] consort. Together they represent the union of Wisdom [female] and artful method [male], which is compassion's action.

Vajrakumara [tib. Dorje Shönnu] ist die Gottheit des Phurbu, ein [magischer] Ritualdolch, der dazu dient, dämonische Einflüsse, wenn sie gezähmt und belehrt werden, aufzuspießen.

Vajrakumara ist hier dargestellt mit drei Köpfen, sechs Armen und vier Beinen. Er hält er in den beiden rechten oberen Händen zwei Vajras, und einen Dreizack in der linken mittleren Hand. Sein Symbol der Phurbu-Dolch wird mit den beiden unteren rechten und linken Händen umfaßt. Die frisch abgezogene Haut des Elefanten der Unwissenheit hängt über seinem Rücken herab. Außerdem hat er sich eine Menschenhaut um die Schultern gebunden.

Eine Kette, an der abgeschnittene Köpfe mit ihrem Haar festgeknotet sind, hängt an seinem Körper herab. Sie symbolisiert, daß seine Weisheit die negativen Haltungen abgeschnitten und in Schmuckstücke transformiert hat.

Außerdem hat er eine "Fünf Schädel Krone" auf jedem Kopf, Symbole für die Verwandlung der fünf schädlichen Neigungen in die Fünf Weisheiten. Um die Hüften trägt er ein Tigerfell. Seine Gefährtin hat einen Kopf und zwei Arme und hält ein Vajra-Hackmesser sowie eine Schädelschale in Händen.

Er ist in furchterregender Vereinigung mit seiner Gefährtin der Weisheit [prajnya] wiedergegeben. Zusammen repräsentieren sie die Vereinigung von Weisheit [weiblich] und Geistestechnik [männlich], der aktiven Form des Mitgefühls. Die Gottheiten stehen auf liegenden Gestalten, einer weiblichen und einer männlichen, was den Triumph über die Verblendung symbolisert

|
|