2.47 Twenty One Green Taras [2]

 27.6 x 40.4 inches | 69 x 101 cm

From the tantra known as the 'Twenty-One Praises of Tara' spoken by the Buddha Samantabhadra arises the system of practice with Twenty-one Tara emanations - one for each verse of praise.

Each form of Tara has a specific colour and accomplishes a specific activity. Based on that, there are three well known and distinct lineages for the different sets of Twenty-one Taras: Pandita Suryagupta, Lord Atisha and from the compendium of practices called the the Sadhanasamucchaya. The three lineages do not share the same iconographic forms.

This scroll painting shows the 21 Taras based on the Suryagupta tradition.

Aus dem Tantra, das als "21 Lobpreisungen der Tara" des Buddha Samantabhadra bekannt ist, entsteht das System der Praxis mit einundzwanzig Tara-Ausstrahlungen - eine für jeden Lobvers.

Jede Form von Tara hat eine bestimmte Farbe und erfüllt eine bestimmte Aktivität. Basierend darauf gibt es drei bekannte und unterschiedliche Linien für die verschiedenen Sätze von 21 Taras: Pandita Suryagupta, Herr Atisha und aus dem Kompendium der Praktiken die Sadhanasamucchaya genannt. Die drei Linien haben nicht die gleichen ikonographischen Formen.

Dieses Rollbild zeigt die 21 Taras auf der Grundlage der Suryagupta-Tradition.

|
|